Ischgl 2002
Toni & dö go Mountainbike...
oder dö's schönstes Geburtstagsgeschenk


Alpen ohne Schnee? Gibt es das überhaupt? Um herauszufinden, was die Berge im Sommer machen, schnallten wir die Räder auf unser kleines Auto und machten uns in Richtung Süden.

Samstag gehts von Ischgl aus nach Galtür über die Scheibenalm zur Jamalhütte auf 2165m. Auf dem Weg muss man auf querstehende Kühe achten. Manche verstecken sich geschickt hinter herum- liegenden Steinen, um dann ahnungslose Touristen zu über- raschen.


Sonntag: wir brechen zur Zollhütte (2133m) über die Larainalm. Noch nicht weit gekommen werden wir einem kurzem Nieselregen ausgesetzt. Am Ziel angekommen fällt bereits leichter Graupel. Man kann von der Zollhütte sehr schön auf den Gletscher blicken. Warum habe ich mein Snowboard nicht mitgenommen...?

Montag: wir verlängern einen Tag; das Wetter ist phantastisch! Doch was ist das? Ein Lama in Östereich? Doch einen echten Mountainbiker können weder Bagger noch Lama aufhalten!

Es geht weiter zur Heilbronner Hütte (2300m). Das letzte Stück ist mit 30% Steigung und grober Schotterpiste kaum noch zu bezwingen.
Beim Downhill auf dem Single-trail versucht Toni den Stunt, den ich zuvor bereits versucht habe schmerz-haft zu lernen: der Abgang über den Lenker...
Doch ausser ein paar blauen Flecken haben wir uns nichts geholt.
Und nächtes Jahr geht´s zur Transalp. Aber bis dahin müssen wir noch ein bischen üben...



Unterkunft Wer erholsamen Urlaub mit leckerem Frühstücksbuffet, tolle Touren mit genialen Guides (Martin), blubbernden Bädern und fürstlichen 4-Gänge Menüs am Abend sucht, der ist im Hotel Fliana bestens aufgehoben. Und vielleicht treffen wir uns ja nächstes Jahr dort :o)